Arrow Downward Arrow Downward Close Close Done Done
iGENEA
Persönliche Beratung

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:041 520 73 67
International:0041 41 520 73 67

info@igenea.com WhatsApp

Urvolk Perser - Abstammung und Herkunft

Was ist die Geschichte der Perser?

Erstmals wurden die Perser nachweislich von den Assyrern in ihren Inschriften aus dem Jahre 843 v. Chr. erwähnt, wo sie in die nordöstlichen Teil Assyriens eindrangen. Die Perser, die sich selbst Artaioi nannten, waren die direkten Nachkommen der Aratti, ein arisches Volk aus dem Osten des antiken Iran (wahrscheinlich die Region Sistan, im Grenzgebiet der heutigen Staaten Afghanistan und Iran). Ca. 1000 v. Chr. wanderten die Aratti in Persis ein (daher der moderne Name Perser). Nach ihrem Sesshaftwerden eroberten sie das Reich von Elam und lösten das medische Reich um 550 v. Chr. ab. Das Perserreich entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Zivilisationen in Vorderasien und prägte die Geschichte der Menschheit. Nach ihrer Niederlage gegen die Makedonen unter Alexander dem Großen wurden sie hellenisiert, behielten aber ihren großen kulturellen Einfluss über Jahrhunderte hinweg.
Die Perser sprechen eine indoeuropäische Sprache und stammen von nomadisierenden Viehzüchtern ab, die zwischen 2000 und 1000 v. Chr. In mehreren Wellen von Eurasien nach Südwestasien einwanderten. Das alte Persien beherbergte viele verschiedene Stämme, aber schon im 6. Jahrhundert v. Chr. wurden diese Gruppen unter dem persischen Reich und durch die zoroastrische Religion geeint. Erst im 7. Jahrhundert n. Chr. verbreiten einfallenden Araber den Islam in der Region, der die alte Religion ersetzte.


Meine Herkunftsanalyse
bestellen ab EUR 179

Wie ist die Kultur der Perser?

Trotz vieler fremder Invasionen, die das Land seither erlebt hat, haben die Perser ihre eigene Kultur, Sprache und Gruppenidentität beibehalten. Ihre Besonderheit wird zum Teil durch ihre religiösen Überzeugungen verstärkt: Sie sind die weltweit grösste Gruppe schiitischer Muslime, im Gegensatz zu den sunnitischen Muslimen, die den Rest des Nahen Ostens dominieren. Eine Minderheit von Persern praktiziert noch den auf Zarathustra zurückgehenden Parsismus, und es gibt auch kleine Gemeinden jüdischer und christlicher Perser sowie Bahai-Anhänger. Die Mitglieder aller Glaubensrichtungen feiern das persische Neujahrsfest.

Heute stellen die Perser den Hauptteil der Bevölkerung im Iran (51 %), sind aber auch zahlreich in Afghanistan (25–30 %), Tadschikistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain vertreten. Seit der iranischen Revolution von 1979 sind viele Perser nach Westeuropa und Nordamerika emigriert. Weltweit beträgt die Zahl der ethnischen Perser (einschließlich der Tadschiken) mehr als 60 Millionen. Die heutigen Perser sind jedoch nicht identisch mit dem antiken Volk der Perser. Somit kann die Geschichte der Perser nicht auf die Geschichte eines einzigen Volkes minimiert werden.

In der Zeit der Islamisierung Persiens floh eine beträchtliche Anzahl von Persern nach Zentralasien, China und auf den indischen Subkontinent, wo sie auch heute noch als eigene ethnische Gruppe (Parsi) bestehen und wo sich Religion, überkommene Bräuche und Sprache besser erhalten haben als im eigentlichen Kerngebiet, das heute fast vollkommen islamisiert ist.

Genetische Urvölker von iGENEA

Juden Wikinger Kelten Germanen Basken alle Urvölker anzeigen

So funktioniert die DNA-Herkunftsanalyse

Eine Speichelprobe genügt, um Ihre DNA zu erhalten. Die Probeabnahme ist einfach und schmerzlos und kann zu Hause durchgeführt werden. Mit dem im Probeabnahme-Set beigelegten Umschlag senden Sie die Proben ein.

Testkit bestellen:

per Telefon, E-Mail oder auf der Website

Testkit erhalten:

Lieferung dauert wenige Tage

Proben abnehmen:

ganz einfach und schmerzlos zu Hause

Proben einsenden:

mit dem beiliegenden Umschlag

Ergebnis:

schriftlich und online nach ca. 6 - 8 Wochen

iGENEA-Herkunftsanalyse bestellen

Meine Herkunftsanalyse
bestellen ab EUR 179