Arrow Downward Arrow Downward Close Close Done Done
iGENEA
Persönliche Beratung

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:041 520 73 67
International:0041 41 520 73 67

info@igenea.com WhatsApp

Urvolk Etrusker - Abstammung und Herkunft

Wo ist der Ursprung der Etrusker?

Die Sprache der Etrusker ist nicht indogermanisch und hat vor seinem Verschwinden als gesprochene Sprache deutliche Spuren im Lateinischen hinterlassen.
Bei den Einwanderern, die im Verlauf des 11. und 10. Jahrhunderts v. Chr. nach Italien gelangten, handelte es sich nach der Meinung einiger Wissenschaftler vermutlich um eine Gruppe aus dem kleinasiatisch-ägäischen Bereich, die zwar zahlenmäßig nicht sehr stark, aber Träger einer hochentwickelten Stadtkultur waren. Auf jeden Fall sind in der archäologischen Hinterlassenschaft Etruriens im ausgehenden 9. und beginnenden 8. Jahrhunderts v. Chr. umwälzende Veränderungen festzustellen (Villanova-Kultur). Da das etruskische Kulturerbe auf dem Fundament dieser Kultur aufbaut, lassen sich die Menschen von Villanova zu Recht als Proto-Etrusker identifizieren. Die Etrusker als das geschichtliche Volk sind aus einem ethnisch-kulturellen Transformationsprozeß entstanden, an dessen Anfang die proto-etruskische bzw. Villanova-Kultur stand und aus deren kontinuierliche Entwicklung die etruskische Zivilisation aufblühte. In Etrurien kam es zu einer gleichwertigen Fusion, als deren Endergebnis ein echtes kulturelles Amalgam mit sowohl italischen als auch proto-etruskischen Elementen entstand.


Meine Herkunftsanalyse
bestellen ab EUR 179

Was ist die Geschichte der Etrusker?

Die politische Macht der Etrusker ging von lokalen Stadtstaaten aus, die sich zu einem Bund zusammenschlossen. Zum Machtbereich der Herrscher von Tarquinii gehörte auch die Stadt Rom. Rom wurde von Königen aus dem Hause der Tarquinier regiert.

Die Etrusker führten zahlreiche Kriege mit den Griechen des Südens und mit ihren italischen Nachbarn. Nach der Niederlage von Capua (424 v. Chr.) löste sich der etruskische Städtebund auf. Zwischen 396 und 264 v. Chr. eroberten die Römer eine Etruskerstadt nach der anderen. Danach begann der langwierige Prozeß der Akkulturation der etruskischen Bevölkerung, die nach einigen Generationen römische Lebensweisen annahm und später auch einen Sprachwechsel zum Lateinischen vollzog. Nur in einigen rituellen Funktionen hat sich das Etruskische offenbar noch lange halten können.

Es wird vermutet, daß das Erbgut der Etrusker – gleichsam als genetisches Substrat – bis heute in der Toskana und hier wiederum in einem bestimmten Ort, in Murlo, konzentriert ist. Aber man würde deshalb nicht davon sprechen, daß das Volk der Etrusker bis heute lebendig sei.



Genetische Urvölker von iGENEA

Juden Wikinger Kelten Germanen Basken alle Urvölker anzeigen

So funktioniert die DNA-Herkunftsanalyse

Eine Speichelprobe genügt, um Ihre DNA zu erhalten. Die Probeabnahme ist einfach und schmerzlos und kann zu Hause durchgeführt werden. Mit dem im Probeabnahme-Set beigelegten Umschlag senden Sie die Proben ein.

Testkit bestellen:

per Telefon, E-Mail oder auf der Website

Testkit erhalten:

Lieferung dauert wenige Tage

Proben abnehmen:

ganz einfach und schmerzlos zu Hause

Proben einsenden:

mit dem beiliegenden Umschlag

Ergebnis:

schriftlich und online nach ca. 6 - 8 Wochen

iGENEA-Herkunftsanalyse bestellen

Meine Herkunftsanalyse
bestellen ab EUR 179