Arrow Downward Arrow Downward Close Close Done Done
iGENEA
Persönliche Beratung

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:041 520 73 67
International:0041 41 520 73 67

info@igenea.com WhatsApp

Das Bearse Nachnamenprojekt

Beschreibung:

Austin/Augustine Bearse kam 1638 in Plymouth an und ließ sich in Barnstable, Mass, nieder. Seit vielen Jahrzehnten diskutieren seine Nachkommen, ob er (a) ein vollblütiger Roma (Zigeuner) war und (b) eine ?indische Prinzessin heiratete? (Mary Hyanno) auf Cape Cod, OR - ein englisches Mädchen (Mary Wilder), das er auf dem Schiff traf. Wir suchen nach zwei Gruppen von Testern: (1) um die Mary-Hyanno-Theorie zu bestätigen/zu widerlegen, brauchen wir Männer oder Frauen, deren ungebrochene weibliche Linien der Mutter auf eine von Austins Töchtern zurückgehen. In diesen Fällen sind wir auf der Suche nach mtDNA-Tests zur Bestimmung der indianischen Abstammung. (2) Wir suchen männliche Bearses, um die Abstammung der Roma mittels yDNA-Tests zu bestimmen. Fast die Hälfte der Roma-Männer stammt aus einer einzigen Haplogruppe. Es gibt weitere Frauen, die (oder deren Töchter) in die Bearse-Familie eingeheiratet haben, die zwar Indianerinnen sind, aber die Dokumentation noch nicht beweist: Margaret Oguina m. Wheldon, Mary Tuspuquion m. Sissell, Sarah Mauwee m. Oliver Canfield. So können mtDNA-Tests in diesen Linien helfen, auch diese zu bestimmen. Hilf uns, diese jahrzehntealten Geheimnisse zu lösen!

Mitglieder:

21

Weitere Namen im Projekt

Barss, Be Arce, Bearce, Bears, Bearse, Bearss, Bierce, Bierse, Burss, Hyanno, Oguina, Sissell, Wampanoag, Wheldon

Dem Bearse Nachnamenprojekt beitreten

Wenn Sie sich dem Bearse Nachnamenprojekt anschließen möchten, dann bestellen Sie den gewünschten Test hier.

Meine Herkunftsanalyse
bestellen ab EUR 179